In Teufels Küche - Teil 1

In Teufels Küche - Teil 1



10 Nov 20:00 - 23:00 - Zofingen
Kleine BÜHNE Zofingen

Route

Sascha Bendiks & Simon Höneß
In Teufels Küche - Teil 1
Hard Rock Variationen in es-Moll für Klavier und Akkordeon Musik-Satire
Dieser Abend ist Kult: AC/DC goes Polka, Led Zeppelin ertönt im Tangogewand und Metallica in melodisch Moll! Nur mit Stimme und Tasten verneigen sich Sascha Bendiks und Simon Höneß vor den einstigen Schwermetall-Helden. Sie beweisen, wie himmlisch "Teufelsmusik" sein kann, wenn man ihr die Stromgitarre wegnimmt. Welthits wie Stairway To Heaven, Smoke On The Water, Highway To Hell, Jump und weitere Kracher der Rockgeschichte werden vor aller Augen und Ohren politisch äußerst unkorrekt seziert und neu zusammengesetzt.

Musikalische Veralberungen mit Sinn und Verstand (Lübecker Nachrichten) bieten neue Möglichkeiten des Hinhörens. So schön kann Hardrock sein. (Mainzer Rhein Zeitung)



IN TEUFELS KÜCHE ist ein kleines musikalisches Wunderwerk, ein außergewöhnliches und absolut sehenswertes Musikspektakel (Goslarsche Zeitung), ein anarchistischer Geniestreich (Oberbayrisches Volksblatt) und spätestens dann eine zwerchfellerschütternd komische Angelegenheit, wenn sich Bendiks und Höneß den wirklich wichtigen Fragen widmen:
War Marvin Gaye wirklich ein Hardrocker?
Was haben Hair Metal und Death Core mit Marianne und Michael zu tun?
Live and let die: Sind die Top Five der elegantesten Hardrock-Tode noch zu überbieten?
Qualifiziert sich Bendiks endlich für die Luftgitarren-WM in Oulu/Nordfinnland?
Stairway To Heaven und die versteckten satanischen Botschaften – gibt es neue Beweise?

Get ready for knapp zwei Stunden großartige musikalische Unterhaltung und einen permanenten Angriff auf die Lachmuskeln (Stuttgarter Zeitung), Tränen der Rührung inklusive. Ein Genuss für Hardrockliebhaber und Freunde der Kammermusik gleichermaßen. (Goslarsche Zeitung)
Sascha Bendiks: Gesang & Akkordeon
Simon Höneß: Klavier & Gesang
Regie: Peter W. Hermanns
Texte: Sascha Bendiks
Idee, Konzeption und Arrangements: Sascha Bendiks & Alexander Paeffgen



© 2018 Siguez